,

300 gespendete Tröstebärchen für den Rettungsdienst

Der Gärtnereibetrieb „Blumen mit Pfiff“ aus Erkelenz spendete 300 Tröstebärchen an den Rettungsdienst im Kreis Heinsberg für die Kleinen Patienten im Notfalleinsatz. Coronabedingt konnte das geplante Firmenjubiläum des Gärtnereibetriebes nicht stattfinden und so haben Kunden und Lieferanten Geld für einen karitativen Zweck gespendet. Die Firmeninhaber Ursula und Hermann Klauth wünschten sich anlässlich Ihrer eigenen Geburtstage ebenfalls Geld und beschlossen, die beide Summen an die Deutsche Teddy-Stiftung zu spenden. Mit dieser Spendenaktion konnten 300 Tröstbärchen an den Rettungsdienst im Kreis Heinsberg ausgegeben werden. Im Notfalleinsatz werden diese Teddybären den Kindern in die Arme gelegt, um Ihnen Trost zu spenden und um Ihnen ein wenig die Angst zu nehmen. Die kuscheligen Bären beruhigen die Kinder und lenken sie ein wenig ab. Das erleichtert natürlich auch die Arbeit des Einsatzteams. Die Tröstebärchen helfen den Kindern solche Erlebnisse besser zu verarbeiten. Denn auch bei der Notfallnachsorge leistet der Tröstebär wichtige Hilfe. Natürlich dürfen die Kinder diesen Teddy für sich behalten. Wir möchten uns auf diesem Weg nochmal recht herzlich bei den Firmeninhabern Ursula und Hermann Klauth für diese tolle Spendenaktion bedanken!

 

 

,

Berufsbörse an der Willy-Brandt-Gesamtschule

Am 02. September 2022 besuchte ein Team des Rettungsdienstes im Kreis Heinsberg die Berufsbörse der Willy-Brandt-Gesamtschule. Die Schülerinnen und Schüler hatten hier die Möglichkeit sich über die 3-jährige Ausbildung zum Notfallsanitäter zu informieren. Vor Ort wurde ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug zur Besichtigung ausgestellt. Das Team hat sich gerne all den Fragen rund um das Thema Rettungsdienst zur Verfügung gestellt.

Der Rettungsdienst besucht den Kindergarten in Schalbruch

Am 14. Juni 2022 besuchte ein Team des Rettungsdienstes den Kindergarten Sonnenstrahl in Selfkant-Schalbruch. Die Vorschulkinder des Kindergartens konnten sich den Rettungswagen anschauen und all ihre Fragen an das Team der RDHS stellen. Nach langer Corona-Pause können diese Besuche an den Schulen oder KITA´s endlich wieder ermöglicht werden und sind sowohl für die Rettungsdienst-Besatzung als auch für die Kinder eine interessante und schöne Begegnung.

Besuch im Johanniter-Kindergarten Regenbogen

Am 30. Mai 2022 besuchte der Rettungsdienst im Kreis Heinsberg im Rahmen einer Projektwoche den Johanniter-Kindergarten Regenbogen in Orsbeck. Ein erfahrener Notfallsanitäter und eine Rettungssanitäterin standen den Vorschulkindern für viele interessante Fragen Rede und Antwort. Die Kinder konnten zeigen, was sie schon alles in ihrem Projekt über Verbände gelernt haben. Anschließend ging es raus zum Rettungswagen, um sich dort alles anzuschauen und natürlich auch mal das Blaulicht einzuschalten. Zum Abschied gab es von den kleinen Nachwuchsrettern tosenden Applaus für das Team der RDHS.

Berufsmesse am Cusanus Gymnasium

Am 21. Mai 2022 waren wir im Rahmen einer Berufsmesse am Cusanus Gymnasium in Erkelenz vertreten. Vor Ort wurde ein KTW (Krankentransportwagen) und ein RTW (Rettungswagen) ausgestellt und die Besucher hatten die Möglichkeit an einem Übungsphantom Reanimationsmaßnahmen unter Anleitung des Rettungsdienstpersonals durchzuführen. Zudem standen 2 Kolleginnen aus der Verwaltung mit einem Informationsstand in der Ausstellungshalle, um
Fragen rund um das Thema „Ausbildung zum Notfallsanitäter“  zu beantworten.

Karrieretag in Aachen

Am 06. April 2022 fand im Aachener Eurogress zum wiederholten Male der Karrieretag statt. Auch hier waren wir mit einem Team am Stand in der Halle und mit einem Rettungswagen vor dem Eurogress vertreten. Sowohl Berufseinsteiger, Quereinsteiger oder Menschen die wieder ins Berufsleben einsteigen möchten, nutzten die Möglichkeit sich über die Berufsbilder im Rettungsdienst zu informieren.

Berufsmesse Education in Oberbruch

Aufgrund der Coronapandemie konnte lange keine Berufsmesse stattfinden. Am 31. März 2022 fand dann erstmalig wieder eine Messe für junge Berufseinsteiger in der Festhalle Oberbruch statt. Zahlreiche Besucher informierten sich an unserem Stand über die Ausbildungsmöglichkeiten und die Berufsbilder „Notfallsanitäter und Rettungssanitäter“. Ein Kollege der Rettungswache Heinsberg stand den Besuchern für Fragen rund um das Thema Einsatzdienst zur Verfügung.

Tröstebärenspende der Feinkost Fleischerei Kohlen

100 Tröstebären konnten durch die Spendensammlung der Feinkost Fleischerei Kohlen aus Wegberg in Absprache mit dem Martinskomitee Harbeck-Berg an den Rettungsdienst im Kreis Heinsberg übergeben werden. Kunden der Fleischerei Kohlen übernahmen die Patenschaft für 100 Tröstebären bei der Deutschen Teddybären Stiftung und tragen somit dazu bei, dass die Kleinsten Patienten im Rettungsdienst in einem Unglücksfall einen dieser Tröstebären überreicht bekommen. In vielen Fällen konnten die Kinder das Erlebte dadurch schneller oder besser verarbeiten und nicht selten wird dieser Tröstebär auch zum Beschützer der kleinen Patienten. Eine tolle Aktion, für die sich der Rettungsdienst im Kreis Heinsberg auf diesem Weg bei allen Beteiligten noch einmal recht herzlich bedanken möchte!